Aktuelles

HGY - Jerusalema Dance Challenge

Wir, das sind Schüler*innen, Lehrer*innen, Büro-Team, Hausmeister - und vor allem sind wir eines:...

Mehr lesen...
Fachschule für Heilerziehungspflege und Berufsfachschule für Sozialassistenz

Telefonisches Beratungsangebot für Interessentinnen und Interessenten

Mehr lesen...
Friedenshaus

Sticken für den Frieden - Produkt unserer Schülerinnen und Schüler ausgestellt

Mehr lesen...
Weitere Meldungen...

Herzlich willkommen auf der Website des Berufskollegs Bergisch Gladbach

 

 

 

 

 

Regelung zum Unterricht ab dem 19.04.2021

Entsprechend der ->Entscheidung des Rheinisch Bergischen Kreises wird der Distanzunterricht für die meisten unserer Klassen fortgesetzt.

 

Präsenzunterricht erhalten die Abschlussklassen:


BKI2A/B, BSO2, DBK3, DEL2A/B, DFR2, DFR3, DML3, DTI3, DVL3, FHP13, FOG12, FOS12A/B, FOT12, FSP2, GEA12, GEA13, HBI12, HET13, HGS12, HGY13, HIT13, DKM2A/B, DKM3A/B (Nur Vorzieher), DME2, DME3 (Nur Vorzieher)

Ob aufgrund der Klassengröße eine Teilung und damit Wechselunterricht notwendig ist, erfahren Sie von Ihrer Klassenleitung.

 

Testpflicht am BKGL

Die Testpflicht ist im Erlass des Ministeriums wie folgt festgelegt:


Zitat aus dem Erlass vom 08.04.2021 (Link MSB):


Künftig ist der Besuch der Schule an die Voraussetzung geknüpft, an wöchentlich zwei Coronaselbsttests teilgenommen zu haben und ein negatives Testergebnis vorweisen zu können. Die Testpflicht gilt für Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer und für sonstiges an der Schule tätiges Personal gleichermaßen. Die Pflicht zur Durchführung der Selbsttests wird für die Schülerinnen und Schüler in der Schule erfüllt. Alternativ ist möglich, die negative Testung durch eine Teststelle nachzuweisen (Bürgertest), die höchstens 48 Stunden zurückliegt.


Schülerinnen und Schüler, die der Testpflicht nicht nachkommen, können nicht am Präsenzunterricht teilnehmen.



Zum aktuell bei uns eingesetzten Test gibt es eine Videoanleitung des Herstellers.

 

Beratung für das Schuljahr 2021/2022

Beratung und Aufnahme für das Schuljahr 2021/22 finden in diesem Schuljahr bedingt durch die Pandemie unter besonderen Bedingungen statt. Der aktuell gültige Lockdown auch der Schulen soll Kontakte so weit wie möglich vermeiden.

Trotzdem möchten wir für Sie da sein, damit Sie den für Sie und Ihre Interessen am besten geeigneten Bildungsgang bei uns auswählen können und stehen Ihnen selbstverständlich auch weiterhin für Beratungsgespräche zur Verfügung.

  • Einen Beratungstermin erhalten Sie per Mail über die Ansprechpartnerin / den Ansprechpartner auf der Bildungsgangseite des jeweiligen Bildungsgangs.
  • Im Bereich des Beruflichen Übergangssystems stehen Ihnen unsere Sozialarbeiterin, Frau Lok und unser Sozialarbeiter Herr Wiesmann zu den normalen Bürozeiten zur Verfügung. Unter der Nummer 02202 2501 - 20 können Sie eine Beratung bekommen oder einen persönlichen Termin vor Ort vereinbaren.
  • Sollten Sie bereits wissen, für welchen Bildungsgang Sie sich bewerben möchten, lassen Sie uns die Unterlagen gerne per Post zukommen. Die Anmeldeformulare finden Sie hier.

Wir hoffen, Ihnen auf die beschriebene Weise trotz der Einschränkungen die optimale Beratung anbieten zu können!

Maskenpflicht - Nichtbeachtung bedeutet Ausschluss vom Unterricht

 Gemäß § 1 Abs. 3 S. 4 CoronaBetrVO (Siehe hier) gilt ab sofort, dass Personen, die eine Verpflichtung zum Tragen einer Alltagsmaske nicht beachten, durch die Schulleiterin oder den Schulleiter von der schulischen Nutzung auszuschließen sind. Die entsprechende Verfügung finden Sie hier.

Handlungsempfehlung bei Syptomen im Zusammenhang mit Corona

Hier finden Sie die Handlungsempfehlung Corona.

Informationen des Sekretariats

  - Schulbescheinigungen erhalten Sie ausschließlich über Ihre Klassenleitung

  - Öffnungszeiten des Sekretariats: Mo - Fr von 7.30 Uhr bis 11:30 Uhr (Ferien: 8.00 bis 11:30 Uhr)

 

  -> Kontaktinformationen und Zuständigkeiten unserer Kolleginnen im Sekretariat